Hermann
 
   
Hermanns Biografie...
   
     
     
Schon ganz früh entdeckte Hermann seine
Vorliebe für schnelle Autos, oder so ähnlich...
 
     
Seine Ambitionen, Rennfahrer zu werden,
unterstützte der Wiesbadener Kurier großzügig
mit einem 80-DM-Sponsorvertrag...
 
     
...wen wunderts dann, daß er mit dieser
Finanz-Spritze unseren Hans-Jürgen beim nächsten
Seifenkisten-Rennen sauber abgezogen hat!
 
     
Später dann, nach ganz intensivem Nachdenken...
 
     
...beschloss Hermann, ein ganz berühmter
Musiker zu werden.
 
     
Die maßgeschneiderte Bühnenhose zog leider
im Schritt etwas nach unten...
 
     
...was aber erst den richtigen Kick
für die Casey Jones Imitation brachte !
 
     
Im Verlauf seiner indischen Phase hockte er
schon mal nächtelang im Studio
und versuchte verzweifelt, mit Hilfe
ausgeklügelter Mikrofontechnik "Sitar"-ähnliche
Töne zu erzeugen.
 
     
Die Beschäftigung mit fernöstlichem Gedankengut
weckte in ihm den Wunsch, später mal auf
einer einsamen Insel die Rente zu versaufen...
 
     
Schließlich kaufte er sich doch
lieber einen "heißen Ofen" und trainierte
als Stunt-Double für den Film "Easy Rider".
 
     
     
     
Nach seiner Ausbildung arbeitete er als Lichttechniker an diversen Theatern in Deutschland. Seit vielen Jahren ist er bis heute in leitender Position am Theater in Basel beschäftigt.
Am Theater lernte er auch seine heutige Frau kennen und wohnt heute mit Frau und Sohnemann in Basel.
 
Kontakt-Adresse für Infos und weitere Fotos:
h.muenzer@bluewin.ch